Wilder Robert

Die schnaufenden Dampflokomotiven der sächsischen Kleinbahn verliehen der Bahn den Spitznamen “Wilder Robert”. Das damalige Liniennetz wurde auch als Mügelner Netz bezeichnet. Der Bahnhof Mügeln galt als zentraler Punkt und zählte einst zu den größten Schmalpurbahnhöfen Europas.

Von dem einst großem Streckennetz sind nur noch wenige Kilometer übrig geblieben. Dank der Döllnitzbahn AG und des Förderveins Wilder Robert fährt diese wunderbare Kleinbahn unbeirrt zwischen Oschatz – Mügeln – Glossen.  Sogar von einer Streckenerweiterung nach Wermsdorf kann geträumt werden.


Regelmäßig werden Fahrten unter Dampf angeboten. Hier nun ein paar Einblicke in eine Fahrt am 30. Dezember 2013.



Betrieben wird die 750mm Schmalspurbahn von der Döllnitzbahn. In Kooperation mit dem Förderverein Wilder Robert e.V. werden regelmäßig Fahrten unter Dampf angeboten.