Ich vermisse meine Straßenbahn

Eine Aussage, die im Ostteil von Berlin doch recht seltsam klingt. Hier fahren immerhin die meisten Linien und es gibt nur wenige Kilometer Gleise, die in den Westteil der Stadt ragen. Nun wohne ich in Hellersdorf und trotzdem tätige ich dieses Aussage. Seit  dem 1. Juli habe ich eine neue Arbeitsstelle am Bahnhof Zoo. Nun bin ich schneller, wenn ich die U5 bis Wuhletahl und anschließend die S5 nehme. Aber die Fahrt macht keinen Spaß. Die U-Bahn ist noch schön und entspannt aber so bald es in die S-Bahn geht, ist es voll, es ist warm und wenn man ein Fenster auf machen will, dann kommen gleich welche und klappen es wieder zu. Es ziehe ja und anschließend beschweren sich genau diese Leute, dass es so warm ist.

Da lobe ich mir doch lieber meine Straßenbahn. Vor allem die neuen Flexity Züge sind klimatisiert und ich hab den Eindruck, dass die Menschen die mit der Straßenbahn fahren einfach vom anderen Schlag sind. Und wenn man früh fährt, also noch vor um 6, ist die Welt noch in Ordnung, was man von der S-Bahn leider nicht behaupten kann. Zum Glück kann ich jetzt zumindest 2 mal die Woche doch wieder Straßenbahn fahren, da ich mich entschieden habe, wieder am Hohenschönhauser Tor ins McFit zu gehen und nicht am Zoo. So kann ich schön mit meiner M6 gemütlich am frühen Morgen zum Hohenschönhauser Tor fahren. Und nach einer schönen Trainigsrunde lässt sich dann auch die weitere Fahrt in der S-Bahn ertragen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen