S-Bahn Museum

Seit 1997 exi­si­tiert das Ber­li­ner S-Bahn Museum im alten Unter­werk Grieb­nitzsse, wo eins Trans­for­ma­to­ren für die Strom­er­zeu­gung bei der S-Bahn stan­den. Seit 1980 jedoch wurde sei­tens des Ber­li­ner Fah­gast­ver­ban­des IGEB e.V. viele Gegen­stände in jah­re­lan­ger Klein­ar­beit zusam­men getra­gen. Dies geschah jedoch im “Ver­bor­ge­nen”. Mit der wach­sen­den Anzahl der Gegen­stände, wie alte Schil­der, Signale, Fahr­kar­ten­au­to­ma­ten uvm. kam der Wunsch auf, die Samm­lung öffent­lich zur Schau zu stel­len. Dazu konnte das ehe­ma­lige Umspann­werk in Grieb­nitz akqui­riert werden.

Seit 1980 tra­gen wir wert­volle tech­ni­sche und stadt­ge­schicht­li­che Gegen­stände der Ber­li­ner S-Bahn zusam­men. Die Idee lag nahe, ein “rich­ti­ges” Museum dafür ein­zu­rich­ten. Und seit 1997 kön­nen die Besu­cher in dem aus­ge­dien­ten S-Bahn-Unterwerk Grieb­nitz­see auch alles anfas­sen. Frü­her stan­den dort mal die gro­ßen Trans­for­ma­to­ren und Gleich­rich­ter, die den Strom für die S-Bahn lie­fer­ten. Heute gibt es hier von der Fahr­karte bis zum Fahr­plan, vom Signal bis zum Stell­werk alles zu sehen. Das ist Tech­nik zum erle­ben — das begeis­tert! Zum Bei­spiel der Fahr­kar­ten­au­to­mat aus Uro­mas Zei­ten, als der Fahr­schein für die 3. Klasse noch 2 Gro­schen kos­tete. Dazu lie­fert eine inter­es­san­ten Doku­men­ta­tion auf Schau­ta­feln einen Über­blick über die Ber­li­ner S-Bahn.

Ein Aus­zug aus — Wir über uns

Viel Spaß mit den Bildern